White Paper

Neun schwierige Elemente für RFA-Handspektrometer – jedoch kein Problem für OES

Handheld Röntgenfluoreszenz (RFA)-Analysegeräte eignen sich für viele grundlegende Messaufgaben in vielen Branchen und Anwendungen. Moderne Modelle wie das tragbare SPECTRO xSORT-RFA-Spektrometer von SPECTRO Analytical Instruments liefern schnelle und genaue sofort überprüfbare Ergebnisse, für die Probenidentifikation, Qualitätssortierung und Metallanalyse, die die Elemente von Magnesium bis Uran enthalten. Bei bestimmten Elementen erreicht die RFA-Technologie jedoch ihre Grenzen. Diese Grenzen machen es für eine Vielzahl von Anwendungen schwer bis unmöglich, eine zufriedenstellende Leistung von tragbaren RFA- Geräten zu erhalten.

Dieser Bericht hebt diese schwierig zu messenden Elemente hervor. Dabei handelt es sich um Kohlenstoff, Schwefel, Phosphor, Aluminium, Silizium, Magnesium, Lithium, Beryllium und Bor. Der Bericht erklärt, wie diese Elemente stattdessen mithilfe von mobilen Geräten für die optische Emissionsspektrometrie (OES) routinemäßig analysiert werden können.

Registrierung